Förderung

Förderung für erneuerbare Energien

In vielen Eigenheimen gibt es in die Jahre gekommene Heizungen, hier steht in naher Zukunft eine Heizungsmodernisierung an. Spätestens wenn das Gebäude
den Eigentümer wechselt, muss hier innerhalb von 2 Jahren die alte Heizung modernisiert worden sein. Bereits vor der tatsächlichen Modernisierung muss
geschaut werden, welche Heizung die richtige ist und welche Energieträger genutzt werden sollen. Auf Grund der vielen verschiedenen Heizsysteme und den
unterschiedliche hohen Investitionskosten ist eine vorherige umfangreiche Recherche erforderlich um sich für das passende System entscheiden zu können.

Ein ganz wichtiger Punkt sind hierbei die aktuellen Fördermöglichkeiten. Aufgrund des großen energetischen Sanierungsbedarfes werden in Deutschland
unterschiedliche Fördermittel zur Verfügung gestellt. Daher ist es wichtig genau zu schauen, für welche Maßnahmen es welche Förderung gibt und ob
man mehrere Möglichkeiten kombinieren kann. Vor allem die Installation einer Solarthermischen Anlage wird oft auch seitens der Stadt oder Gemeinden
mit einem kleinen Zuschuss gefördert.

Wer beispielsweise seine alte Heizung durch einen Pellet- oder Scheitholzvergaserkessel ersetzen möchte und sich zusätzlich für eine Solarthermische
Anlage entscheidet, sollte sich unbedingt auch mit dem Thema Förderung beschäftigen. Denn gerade die Errichtung einer Biomasseanlage in Kombination
mit Solarthermie wird sehr gut gefördert.

Wir versuchen hier alle wichtigen Förderungen auf zu listen. Aufgrund der Vielzahl der Möglichkeiten kann ggf. auch mal eine Fördermöglichkeit fehlen.

Die KfW und die BAFA bieten beispielsweise unterschiedliche Fördermaßnahmen an.

Die KfW fördert den energieeffizienten Neubau und das energieeffiziente Sanieren von Bestandsimmobilien. Die Maßnahmen reichen von zinsgünstigen Krediten bis
hin zu Zuschüssen.

Von der Bafa werden zum Beispiel Solarthermie Anlagen auf Bestandsgebäuden für verschiedene Anwendungsbereiche über die Basisförderung gefördert.
Für Neubauten oder thermische Solaranlagen ab 20 m² Bruttokollektorfläche gibt es die Innovationsförderung.
Als Bestandteil der Innovationsförderung gibt es noch die ertragsabhängige Förderung, welche im Rahmen der Innovationsförderung gewährt werden kann.

Für Biomasseanlagen bietet die BAFA Zuschüsse von bis zu 8.000 Euro. In Kombination mit einer Solarthermischen Anlage oder zusätzlichen Optimierungsmaßnahmen
kann die Fördersumme auch höher ausfallen.

Solarförderung

Solarförderung

Biomasse Förderung

Biomasse Förderung

Förderung

Kommentare sind geschlossen